Verlegeanleitung für Natursteinplatten, Terrassenplatten, Polygonalplatten

 Eigenschaften-Estra-Drain

Eska-1 

Wir empfehlen die Verlegung in Eska-Drain Spezialestrich durchzuführen

( http://www.eska-drain.com ).

Eska Drain, ist ein Spezialestrich, welcher frostsicher, zementfrei und wasserdurchlässig ist. Da das Wasser ablaufen kann, werden durch Eska Drain, Frost und Wasserschäden vermieden. Durch Mischen von einem sauberen Quarzkies (zweimal gewaschen und bei 420°C geflammt) und einem Bindemittel (Eska Drain VOC frei) entsteht dieser Estrich.

Balkone

Begonnen wird mit einem Erdaushub. Mit Betonrecycling wird eine Schotterschicht als Fundament genutzt, welche nach dem Festrütteln eine Höhe von ca. 20 cm haben sollte. Diese Schicht aus Betonrecycling dient gleichzeitig als Frostschutz.

zementfrei

Als erste Schicht von Eska Drain wird eine Quarzkies (3 - 6 mm) - Harz Mischung in der Stärke von ca. 3 cm aufgetragen und verdichtet. Hierbei gilt es zu beachten, das diese Schicht ein Gefälle von ca 2% hat, falls es nicht vorher schon in Betracht gezogen wurde. Zum Aushärten benötigt Eska Drain nur 24 Stunden.

Zur Verlegung wird jetzt eine Quarzkies ( 2 - 4 mm) - Harz Mischung in der Stärke von ca. 2 cm aufgetragen.

kiese

Vorteil gegenünber Zement ist, das die Polygonalplatten schon in das Estrichbett gelegt werden können, damit man sich seine optimale Verlegung zurecht packt. Die Natursteinplatten bleiben sauber. Ist dies geschehen, werden die Polygonalplatten mit der Harz Mischung eingestrichen und an die gewünschte Position gelegt. Erst jetzt kommt die Verbindung zwischen Polygonalplatte und Estrich zu Stande.

dickbett_light

Ebenfalls nach 24 Stunden können die Natursteinplatten mit einem Natursteinfugenmörtel verfugt werden. Anschließend empfehlen wir für die Entfernung vom Zementschleier das Produkt Fila PS/87. Der Zementschleier muss vor der Imprägnierung komplett entfernt sein, da dieser sonst dauerhaft auf den Polygonalplatten verbleibt. Zur Imprägnierung empfehlen wir Fila MP90ECO+ als Schutz für die Natursteinplatten. Um eine Farbvertiefung der Platten zu erreichen nutzen Sie Fila STONPLUS ECO.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE... mehr erfahren »
Fenster schließen

Verlegeanleitung für Natursteinplatten, Terrassenplatten, Polygonalplatten

 Eigenschaften-Estra-Drain

Eska-1 

Wir empfehlen die Verlegung in Eska-Drain Spezialestrich durchzuführen

( http://www.eska-drain.com ).

Eska Drain, ist ein Spezialestrich, welcher frostsicher, zementfrei und wasserdurchlässig ist. Da das Wasser ablaufen kann, werden durch Eska Drain, Frost und Wasserschäden vermieden. Durch Mischen von einem sauberen Quarzkies (zweimal gewaschen und bei 420°C geflammt) und einem Bindemittel (Eska Drain VOC frei) entsteht dieser Estrich.

Balkone

Begonnen wird mit einem Erdaushub. Mit Betonrecycling wird eine Schotterschicht als Fundament genutzt, welche nach dem Festrütteln eine Höhe von ca. 20 cm haben sollte. Diese Schicht aus Betonrecycling dient gleichzeitig als Frostschutz.

zementfrei

Als erste Schicht von Eska Drain wird eine Quarzkies (3 - 6 mm) - Harz Mischung in der Stärke von ca. 3 cm aufgetragen und verdichtet. Hierbei gilt es zu beachten, das diese Schicht ein Gefälle von ca 2% hat, falls es nicht vorher schon in Betracht gezogen wurde. Zum Aushärten benötigt Eska Drain nur 24 Stunden.

Zur Verlegung wird jetzt eine Quarzkies ( 2 - 4 mm) - Harz Mischung in der Stärke von ca. 2 cm aufgetragen.

kiese

Vorteil gegenünber Zement ist, das die Polygonalplatten schon in das Estrichbett gelegt werden können, damit man sich seine optimale Verlegung zurecht packt. Die Natursteinplatten bleiben sauber. Ist dies geschehen, werden die Polygonalplatten mit der Harz Mischung eingestrichen und an die gewünschte Position gelegt. Erst jetzt kommt die Verbindung zwischen Polygonalplatte und Estrich zu Stande.

dickbett_light

Ebenfalls nach 24 Stunden können die Natursteinplatten mit einem Natursteinfugenmörtel verfugt werden. Anschließend empfehlen wir für die Entfernung vom Zementschleier das Produkt Fila PS/87. Der Zementschleier muss vor der Imprägnierung komplett entfernt sein, da dieser sonst dauerhaft auf den Polygonalplatten verbleibt. Zur Imprägnierung empfehlen wir Fila MP90ECO+ als Schutz für die Natursteinplatten. Um eine Farbvertiefung der Platten zu erreichen nutzen Sie Fila STONPLUS ECO.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen